AKJ Automotive 2018

Vertiefen Sie Ihr Know how in den Workshops

12. April 2018

Workshops am 12. April

Mit den Workshops werden Themen vorgestellt, die aktuell bei OEM, Zulieferern und Dienstleistern umgesetzt werden. Dies betrifft den Einsatz neuer Technologien genauso wie die Qualifizierung der jeweiligen Prozessverantwortlichen für die Vorbereitung von Projektmaßnahmen zum Re-Design oder zur Optimierung.

Die Teilnehmer werden dadurch in die Lage versetzt, zum einen die neuen Methoden und Sichtweisen in ihre Arbeit zu integrieren und zum anderen sich auf die neuen Standards der OEM und großen Zulieferer einzustellen. Auch eine gute Gelegenheit, um eigene Verfahren mit anderen Best Practices weiter zu entwickeln.

Workshop A - Supply Chain Risk Management - Absichern von Lieferketten
Ulf Venne, Senior Manager DHL Resilience360
DHL Customer Solutions & Innovation
12. April
2018 von 13:30 bis 16:45 im IPL

Themen und Inhalte:
- Abbilden von Lieferketten
- Risiken in lokalen und globalen Lieferketten
- Evaluieren potenzieller Störungen/Risiken
- Datenquellen für das Aufzeigen von Risiken
- Tools und Online-Risiko-Plattformen
- Praxisbeispiele, Checklisten
- Umsetzung

Workshop C - Umsetzung von Industrie 4.0
Prof. Dr. Thomas Korne, htw saar und
Institut für Produktions- und Logistiksysteme
12. April
2018 von 13:30 bis 16:45 im IPL

Themen und Inhalte:
- Framework on i4.0
- Checkliste Digitalisierungspotentziale
- Vorgehensweise und Roadmap i4.0
- Praxisbeispiele, Checklisten
- Umsetzung

Workshop B - Wertstrommanagement und Nutzung von Digitalisierungstechnologien
Prof. Dr. Dieter Steinmann (HS Trier) und Jörg Bernarding/Prof. Dr. K.-J. Schmidt (IPL)
12. April 2018 von 13:30 bis 16:45 im IPL

Themen und Inhalte:
- "traditionelle" Wertstromanalyse im Überblick
- Was kann sie heute liefern?
- Schwachstellen/Chancen
- Modernes Produktions-Controlling
- Maßnahmen in Echtzeit
- Was liefert Wertstrommanagement 4.0?
- Simulation des elektronischen Werkzeuges am Beispiel einer virtuellen Fabrik